Courtyard #7 Peking, China 2016 - 2018

Courtyard #7 am Trommelturm ist die Transformation eines traditionellen Hofhauses in Peking in unser eigenes Büro. Ziel des Entwurfs war es, einen zeitlosen Workshop zu bauen und gleichzeitig den kulturellen Kontext der Umgebung zu berücksichtigen. Ursprünglich waren die einzelnen Räume um einen kleinen offenen Innenhof gruppiert. Der Hauptraum befindet sich im Norden des Hofes, ein kleinerer Raum jeweils auf der West- und Ostseite sowie die Eingangs- und Nebenräume im Süden. Die sorgfältige Renovierung der Gebäudestruktur bewahrt den historischen architektonischen Ausdruck; traditionelle handwerkliche Details wurden freigelegt und restauriert. Das Einsetzen einer Glasbox in den nördlichen, T-förmigen Teil des Innenhofes verbindet den Hauptraum mit den beiden Seitenräumen zu einem zusammenhängenden Arbeitsbereich. Der zusätzliche Raum im überdachten Bereich des Innenhofes dient als Empfangs- und Begegnungsbereich. Ein Bücherregal als Treppe führt die Nutzer nun bis auf die Dachlandschaft, diese wurde mit Glasvitrinen für Modelle und Holzdecks als Sitzgelegenheiten ergänzt. Von hier bilden sich Sichtachsen zu den beiden historischen Türmen. Die ursprüngliche Zonierung von separaten Räumen, die sich um einen offenen Innenhof gruppieren, wurde in einen vielschichtigen Raum verwandelt, mit seiner eigenen Geschichte. Das Projekt verbindet den traditionellen chinesischen Lebensstil mit einer modernen Raumauffassung.

Status

Realisiert

Oufeng Mall Tianjin, China 2014 - 2016

Der Oufeng International Complex liegt in der Sino-Singapore Eco City, einem neuen Distrikt von Tianjin. Wir wurden gebeten das Projekt neu zu überplanen, jedoch mit einem schon fertigen Rohbau. Die größte Herausforderung bestand nun darin das neue Raumprogramm in dem eng gesteckten Rahmen des exitierenden Tragwerks umzusetzen. Der Komplex besteht aus zwei Türmen und einem verbindenden Podium. Im ersten Turm soll zukünftig ein Hotel untergebracht werden, der zweite Turm soll als Bürogebäude genutzt werden, das Podium wird als Gewerbeeinheit (Mall) entwickelt. Die Eingänge der drei Elemente werden getrennt voneinander entwickelt.

Partner

Ziyu Zhuang

Größe

125.000 m²

Status

In Planung

Handan City Yinda Plaza Wuan, China 2014

Der Handan City Yinda Plaza Komplex befindet sich im Stadtzentrum von Wuan, nördlich der Wuan Plaza und der Zhongxing Road. Büros, Wohnen und ein Hotel sind in insgesamt fünf Türmen organisiert, die durch Podien mit kommerziellen Nutzungen miteinander verbunden sind. Der Komplex teilt sich in ein Teil westlich und östlich der Hauptstraße Xinhua Road. Zwei auf der -1 Ebene liegende „Sunken Plazas“ verbinden die beiden Grundstücksteile durch eine unterirdische Passage.

Größe

150,000 m²

Status

Wettbewerb

Airport Business Park Tianjin, China 2005

Das Projekt bildet den Eingang zum Tianjin Airport Business Park und reagiert auf diese besondere Lage mit einer zurückhaltenden, aber dennoch skulpturalen Geste. Die Fassade von einem der sechs Gebäude, in die sich der Business Park gliedert, ist zur Kreuzung hin geneigt und zeigt sich als begrünte Ebene. Die Gebäude bilden eine Gruppe, die in Beziehung zueinander stehen, Kontakt zueinander haben und miteinander kommunizieren. Zwischen den Gebäuden entsteht eine diversifizierte Folge aus öffentlichen Räumen, die das Büroquartier mit seiner Umgebung verzahnt. Die Organisation der Gebäude und Freiräume erlaubt eine flexible Organisation der Verteilung von repräsentativen Eingängen der Gebäude sowie der Top-Lagen für kommerzielle Nutzungen. Hierdurch entsteht eine relative Homogenität in Bezug auf Wertigkeit der verschiedenen Lagen der Büro- und Gewerbeflächen innerhalb des Projektes. Die Bündelung aller notwendigen festen Einrichtungen an den Erschließungskernen, erlaubt den möglichen Mietern eine maximale Flexibilität in Bezug auf Größe und interne Organisation ihrer Flächen.

Partner

Joachim Koob, Judith Kusch, Prof. Johannes Schilling

External Partners

WLA architects (Wolf Löbel)

Größe

103.900 m²

Status

Wettbewerb